HV Wappen
Startseite

Haaren

Ortsgeschichte
Historische Bilder
Mühlrad

Heimatverein

Veranstaltungen
Heimatforum
Publikationen
Projekte
Pressespiegel
Vereinsgeschichte
Vorstand, Satzung
Mitgliedschaft
Kontakt

Unser Archiv

Sonstiges

Links
Impressum
Datenschutz
Haftungsausschluss
Heimatverein
 Bericht Nr. 403 
26.02.2020

Führung und Besichtigung internationales Zeitungsmuseum

Bericht: K. Henn, Fotos: Peter Tritthart

Am Aschermittwoch, 26.02.2020, besuchten wir das o.a. Zeitungsmuseum in Aachen. Es hatten sich fast 25 Interessierte eingefunden. Zu diesem Zeitpunkt befand sich eine Sonderausstellung aus Anlass des Jubiläums „75 Jahre Aachener Nachrichten“ im Museum. Am 24. Januar 1945 erschien diese Aachener Zeitung – als erste im damaligen Deutschland - mit dem Titel: „Der Krieg ist aus“, obwohl in weiten Teilen der Krieg weiterging.

HV

Großes Interesse an der Ausstellung

David Falke von der Stadt Aachen führte unsere Gruppe durch das Museum. Er berichtete, dass mit der Lizenz Nr. 1 der Alliierten die neue Zeitung Chronik der letzten Kriegsmonate und des Wiederaufbaus war. Nach 12 Jahren ideologisch bestimmter Nachrichten durch den Nationalsozialismus war der Kontrast zu den neuen Berichten sehr groß. Anhand verschiedener Beispiele konnte David Falke dies sehr anschaulich demonstrieren. Eine besondere Aufgabe kam dabei der Presse zu, die als die Vorbereitung auf die Demokratie der deutschen Bevölkerung ein wichtiges Instrument war. Die Ausstellung zeichnet den Weg der alliierten Pressepolitik von den Tagen der Schlacht um Aachen bis hin zum Erscheinen der „Aachener Nachrichten“ nach. Die Darstellung der journalistischen Arbeit in der Frühphase der „Aachener Nachrichten“ nimmt dabei breiten Raum ein, so dass die letzte Kriegsphase und der Beginn der Nachkriegszeit durch diese einzigartige Quelle lebendig wurden.

HV

David Falke erklärt die Pressearbeit bei Kriegsende

HV HV

Schlagzeilen zum Kriegsende

David Falk führte nun weiter in die tiefere Geschichte der internationalen Zeitungen. Er berichtete von den Anfängen der Schriften von der Frühzeit bis zur Gegenwart und legte dar, wie wichtig die Presse zu jeder Zeit ist und war, insbesondere bei Betrachtung der heutigen Massenmedien.

Zum Schluss führte er uns noch in eine umfangreiche Bibliothek, die der Aachener Sammler Oskar von Forckenbeck der Stadt gestiftet hat. Sie umfasst inzwischen mehr als 200.000 Exemplare und beeindruckte alle Teilnehmer.

HV

Aachener Sammler Oskar von Forchenbeck

Dr. Siegfried Graf bedankte sich im Namen des Heimatvereins für die umfangreichen Informationen.

Hiernach ging es zum mittlerweile traditionellen Fischessen im Restaurant „Wehrhafter Schmied“.

HV

Beim leckeren Fischessen im "Wehrhaften Schmied"








Buch
Das neue Buch ist da!

Die Bücher können ab sofort im Heimatforum (Mo 10-12 Uhr) oder bei der Sparkasse in Haaren käuflich erworben werden.

Nächste Termine:
Corona-bedingt derzeit
keine Termine
Das neue, vorläufige Halbjahresprogramm ist in Kürze hier abrufbar
    © 2020 Heimatverein Haaren / Verlautenheide 1984 e.V.